Wussten Sie das? Leaky Gut bei Sportlern

In Allgemein by Michael Snehotta

WICHTIG FÜR SPORTLER

Leaky Gut bei Sportlern: Darmflora unterstützen!

Viele Sportler, die intensiv trainieren kennen, kennen das: vermehrt auftretende Probleme im Magen-Darm-Bereich wie Durchfall, Blähungen, Krämpfe, Übelkeit oder sogar anale Blutungen. Wenn das kurz vor einem Wettkampf auftritt, ist das natürlich besonders ärgerlich. 

Doch woran liegt das? Als Ursache wird erhöhter Stress durch häufige, erschöpfende Anstrengungen, Hitzestress oder Medikamente wie die unterLeistungssportlern gebräuchlichen Entzündungshemmer (Painkiller) angenommen. Neue Studien zeigen, dass intensive körperliche Aktivität die Darmbarrierefunktion beeinträchtigen können. Mit anderen Worten: Die Darmwand wird durchlässig für Stoffe, die dort eigentlich nicht durchgehen sollten und dann in die Blutbahn gelangen wie Allergene, Krankheitserreger oder Giftstoffe. Diesen Zustand nennt man auch „Leaky Gut“, zu deutsch der „durchlässige Darm“. Dieser führt dann zu einer größeren Anfälligkeit für Infektionskrankheiten und Autoimmunerkrankungen. Physiologisch wird der Leaky Gut beim Sport also durch Faktoren wie erhöhte Kerntemperatur, durch Bewegung ausgelöste Scherkräfte, vermehrte Freisetzung freier Sauerstoffradikaler und Aktivierung von Immunzellen angenommen.