Weltmeisterin im Ultraradmarathon & Vize-Weltmeisterin im Triple Ultratriathlon wird Markenbotschafter

Alles was Ultra ist, ist normal!

Mareile Hertel wird Markenbotschafter im Team This1

Geboren 1982 in Nürnberg, aufgewachsen in der mittelfränkischen Sportmekka Region Nürnberg/Schwabach/Roth. Schon im Kindesalter half ich an den Verpflegungsstationen der Laufstrecke des legendären Triathlons in Roth und reichte meinen Idolen Cola und Schwämme.

Meine sportlichen Träume verwirklichen ist mein Ziel. Davon bereits realisiert habe ich: 100 km deutlich unter 10 Stunden sowie 500 km Non-Stopp zu laufen, eine Triathlon IRONMAN-Distanz und die doppelte IRONMAN Distanz gewinnen, sowie von Lanzarote nach Fuerteventura zu schwimmen. Im Jahr 2018 holte ich die Titel Weltmeisterin im Ultraradmarathon und Vize-Weltmeisterin im Triple Ultratriathlon (11,4-540-126,6).

Der nächste große „Traum“ ist das RAAM (Race across America) 2020 – das härteste Radrennen der Welt. Als Solostarterin möchte ich die USA Non-Stopp von West nach Ost durchqueren.

Die Qualifizierung für das RAAM habe ich mir im Juni 2018 im Rahmen des Glocknerman geholt. Das Jahr 2019 steht nun im Fokus der sportlichen und Crew-spezifischen Vorbereitung und wartet mit weiteren top Ultra-Events und Zielen auf!

 

Mareile hat unsere Produkte getestet für sehr gut befunden. Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Warum empfehle ich meinen Sportlern Q10?

 

Beim Sport verbrauchen wir viel Energie. Daher nutzen zahlreiche Athleten vitaminartige Substanzen als natürliches Hilfsmittel für mehr Energie und bessere Leistungsfähigkeit. Q10 scheint jedoch auch eine Schutzfunktion gegen einige der Muskelschäden auszuüben, die oft mit extrem hoher sportlicher Belastung einhergehen. Wissenschaftler der Universität Granada in Spanien führten Untersuchungen an 20 Ultralangstreckenläufern durch. Diejenigen, die Coenzym Q10 erhielten, erlitten wesentlich weniger Schäden am Muskelgewebe als die Läufer der Placebo-Gruppe. Die Studie wurde im European Journal of Nutrition veröffentlicht und gilt als der erste Nachweis dafür, dass Coenzym Q10 das Muskelgewebe gegen Schäden durch extreme sportliche Belastung schützt.

 

Weniger DNA-Schäden und weniger Entzündungen

Die 20 Läufer wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt. Die Teilnehmer der ersten Gruppe erhielten zwei Tage vor dem Rennen je eine Kapsel mit 30 mg Q10, am Tag vor dem Rennen je drei Kapseln à 30 mg und eine Stunde vor dem Start eine Kapsel à 30 mg. Die Teilnehmer der zweiten Gruppe erhielten die gleiche Menge an Kapseln, die jedoch wirkungslose Placebos waren. Alle Teilnehmer traten in einem 50-Kilometer-Lauf über die höchste Straße Europas in den Bergen der Sierra Nevada gegeneinander an.

Die Wissenschaftler stellten einen deutlichen Unterschied zwischen den beiden Gruppen fest. Die Läufer, die Q10 erhalten hatten, erlitten halb so viele DNA-Schäden wie die Läufer der Placebo-Gruppe. Auch die Entzündungswerte fielen in der Q10-Gruppe weitaus niedriger aus als in der Kontrollgruppe.

NIERENSCHUTZ
Darüber hinaus beobachteten die Wissenschaftler bei den mit Q10 versorgten Sportlern einen sehr viel geringeren Creatiningehalt im Urin. Creatinin ist eine natürliche Substanz, die beim Abbau von Muskelgewebe freigesetzt wird. Sie ist auch ein Anzeichen für eine Schädigung der Nieren.
Eine finnische Studie aus dem Jahr 1996 zeigte, dass die Nahrungsergänzung mit Q10 bei Spitzen-Skilangläufern zu einer schnelleren Erholung nach anstrengenden Trainingseinheiten führte. Die neue Studie mit den Ultralangstreckenläufern könnte eine Erklärung beitragen: Je weniger Muskelschäden jemand davonträgt, desto schneller erholt er sich.

Quelle:

European Journal of Nutrition

JETZT HIER TESTEN! https://www.this1.shop/produkt/younggo-q10

Blinder Ultraläufer kommt ins Team This1

Martin kommt mit einer riesen Begeisterung ins Ultra & Abenteuer Team This1
2 % – 5 % Sehkraft ist den Blinden Ultraläufer noch geblieben, aber seine Energie liegt bei mehr als 100%
Martin Kelch Alter: 39 schreibt über sich:
Ich bin seit 2016 auf der Ultradistanz daheim und habe da schon an verschiedenen Ultras teilgenommen. Den Vogelsberger Vulkantrails mit 67,4 km, Borderlandultra mit 111 km, USU mit 111 km, dem WHEW100 mit 100 km, dem Rodgauultra mit 50 km, sowie Marathons und Halbmarathons.
Die 100 km habe ich in 13:06 Stunden gelaufen,
67,4 km in 9:20 Stunden
50 km in 4:32 Stunden
Marathon in 3:42 Stunden
HM in 1:38 Stunden
Dieses Jahr werde ich noch den Ultimativen Ultimo Ultra mit 111 km in Saarbrücken laufen. Da ich im November leider eine OP habe werde ich nicht zuviel planen. Nach meinem Lauf am Samstag regeneriere ich erstmal richtig die Beine und dann schau ich mal, was noch Ende Oktober Anfang November ist.

Wir sind MEGA stolz darauf dich im Team zu haben!!!